Universität

Universität Hohenheim

Königlich studieren an der Universität Hohenheim
Es ist wohl nicht übertrieben zu sagen, dass das Gelände der Universität Hohenheim zu den schönsten Campusanlagen Deutschlands zählt. Denn: die Universität Hohenheim bildet eine reizvolle Einheit mit dem Schloss Hohenheim, den weitläufigen Schlossgärten und großzügigen Grünanlagen sowie den modernen Forschungseinrichtungen der Hochschule. Gleichzeitig ist das Gelände überschaubar und die rund 10.000 Studenten wissen die Vorzüge der schönen und kurzen Wege innerhalb des Campus rund um das Schloss zu schätzen. Über 50 Studiengänge bietet die Universität Hohenheim in den Fakultäten „Allgemeine und Angewandte Naturwissenschaften“, „Agrarwissenschaften“ sowie „Wirtschafts- und Sozialwissenschaften“. Die Fakultäten lassen bereits ein wenig von der Geschichte sowie den Zielen der Universität erahnen.  

Vergangenheit und Zukunft mit humanitärem Ziel
Hungersnöte und Missernten waren der Grund, weshalb 1818 die Universität Hohenheim gegründet wurde. König Wilhelm I. von Württemberg erkannte in dieser Zeit die Notwendigkeit, eine landwirtschaftliche Unterrichts-, Versuchs- und Musteranstalt in Hohenheim zu gründen. 
Die heutige Universität Hohenheim fühlt sich nach wie vor den Zielen ihrer Gründung verbunden und verpflichtet. Sie verfolgt auch heute noch das Ziel, den Hunger der Welt zu bekämpfen sowie die weltweiten Lebensbedingungen sowie die Lebensqualität zu verbessern. Dies wird auch deutlich an ihren fakultätsübergreifenden Forschungsschwerpunkten: Globale Ernährungssicherung und Ökosystemforschung, Bioökonomie sowie Gesundheitswissenschaften. Besonders wichtig ist der Universität Hohenheim, dass die gesamte Kette der Entstehung von natürlichen und ökonomischen Ressourcen über Veredelungsprozesse, wirtschaftliche Nutzung und nachhaltige Ökologie abdeckt. 

Was uns besonders macht

Aller Anfang ist schwer

Wohnen ist in Stuttgart nicht gerade billig und eine geeignete Wohnung oder ein Zimmer in einer netten WG zu finden kostet mitunter auch noch einige Nerven. Das Studentenwerk bietet zwar mehrere tausend Wohnheimplätze, die sich auch in einem moderaten Preisrahmen befinden, aber um den Kampf am Wohnungsmarkt kommen die meisten Studenten der Universität Hohenheim wohl dennoch nicht herum. 

Geduld zahlt sich aus 

Nicht aufgeben, denn - wer einmal in Stuttgart wohnt, der wird bestätigen: Es hat sich gelohnt! Nicht nur Spätzle, Maultaschen und ein einfach liebenswürdiger Dialekt sind überzeugende Gründe für Stuttgart. Die Landeshauptstadt Baden-Württembergs mit ihren rund 600.000 Einwohnern kann sich auch mit einem mehrfach ausgezeichneten kulturellen Programm rühmen. Oper, Theater, Ballett und Musical sowie Museen und Galerien sind hier so viele vertreten, wie in weitem Umkreis nicht mehr. Das internationale gastronomische Angebot ist schier unendlich. Ebenso umfangreich ist aber auch die Partyszene. In Stuttgart wird es einem nicht langweilig.

Kulturstadt, Partystadt, Autostadt, Industriestadt – Stuttgart hat viele Gesichter

Aber auch in praktischen Dimensionen kann gedacht werden – in der Region Stuttgart lässt sich auch vortrefflich ein aussichtsreiches Berufsleben aufbauen. Immerhin zählt die Region zu den wirtschaftsstärksten Standorten Europa. Autonehmen aus der Automobil- und Maschinenbau-Branche sowie große Zulieferer sind hier ebenso vertreten wie namenhafte Unternehmen aus dem Medienbereich, der Kreativ-Branche oder dem Finanzsektor. 

Zahlen & Fakten

Gründungsjahr: 
1818
Anzahl Studierende: 
8.709 (SS 2016)

Adresse

Kontaktdaten anzeigen

Studiensekretariat,

Studiensekretariat
Schloss Hohenheim, Westflügel
70599 Stuttgart
Deutschland
+49 711 / 459-22015

Tipps und Infos für Studierende